Tipps zur erfolgreichen Stellenanzeige

Bei der Gestaltung von Stellenanzeigen empfehlen wir aus Sicht der Kandidaten heranzugehen. Bitte bedenken Sie – Ihre Stellenausschreibung präsentiert Ihr Unternehmen und ist ein Stück weit Ihre Bewerbung um Kandidaten, die Sie für Ihr Unternehmen suchen. Also wie würden Sie sich verhalten und was würden Sie als Jobsuchende eingeben um ein Stellenangebot zu finden? Oder welcher Inhalt der Stellenanzeige wäre Ihnen als Jobsuchende aus dem In und auch Ausland wichtig?

Der passende Einstieg mit richtigem Stellentitel

Ein Stellentitel sollte aus maximal 80 Zeichen bestehen und ist ein wesentliches Merkmal, damit Ihre Stellenanzeige von Jobsuchenden gefunden wird. In dem Stellentitel sollte eine Formulierung des Berufes verwendet werden, die der ausgeschriebenen Position entspricht und am Besten beschreibt. Als Beispiel erzielt ein Lokführer eine höhere Trefferquote als ein Triebfahrzeugführer oder ein Buchhalter bedeutend mehr als ein Sachbearbeiter für Bilanzbuchhaltung. Aber es grenzt eben auch passende Kandidaten ein, wie zum Beispiel Arzt für Chirurgie anstatt nur den Stellentitel Arzt zu verwenden. Wir empfehlen daher, sich immer die Frage zu stellen: Wonach würden Sie für die auszuschreibende Vakanz suchen? Berücksichtigen Sie bitte bei Ihrer Stellenanzeige die gesetzliche Pflichtangabe des AGG, also alle Geschlechter (m/w/d) anzusprechen.

Inhalt Stellenbeschreibung – weniger ist oft mehr

Eine gute Stellenbeschreibung sollte zwischen 700 und 2000 Zeichen beinhalten und da in der heutigen Zeit die Jobsuche über Smartphone und Tablet fast 60 % ausmacht, bevorzugen Kandidaten Stellenausschreibung mit wesentlichen Inhalten. Das heißt, dass neben der Präsentation Ihrer Vakanz, auch das heutiges Lese Verhalten berücksichtigt werden sollte. Jobsuchende warten nicht bis sich eine Anzeige mit tollem Hintergrundbild auf Ihrem Gerät aufgebaut hat, oder beschäftigen sich nicht unbegrenzt mit der Auswahl und dem ersten lesen einer Stellenanzeige. Stellenportale selbst, müssen Anzeigen heute so aufbauen dass sie in Suchmaschinen gefunden und im Responsive Design erstellt werden um schnell aufzubauen, auslesbar sind und viralen sowie teilbaren Voraussetzungen mitgeben. Nicht zuletzt deshalb setzen alle großen Jobportale auf Textbasierte Anzeigen / Liquid Anzeigen wie Bsp. Stepstone / jobsingermany / indeed.

Für Stellenanzeigen im Ausland ist der Anteil an mobiler Jobsuche sogar bedeutend höher und liegt in manchen Ländern sogar bei 95%. Ergo. Auch wenn eine Ausschreibung kein Hexenwerk ist, so liegt darin eine Herausforderung. Mit wesentlichen Details zu Anforderungen an die zu besetzenden Stellen und der gleichzeitigen Präsentation Ihres Unternehmens, gepaart mit dem eigenen Anspruch an Kandidaten muss ein Gleichgewicht geschaffen werden, dass Sie mit Ihrer Stellenanzeige die richtigen Kandidaten für Ihr Unternehmen in der passenden Zielgruppe ansprechen.

Sprache von Stellenanzeigen im Ausland

Da wir von JobsinGermany bereits das neue Fachkräfte Einwanderungsgesetz als Bestandteil für die Bewerbung von ausländischen Fachkräften haben einfließen lassen, können Sie die Stellenanzeige in Deutsch oder Englisch formulieren. Gesonderte Ausschreibung in anderen Sprachen der jeweiligen Heimatländer sind nicht notwendig. Benennen Sie in der Anzeige die erforderlichen Deutschkenntnisse von Kandidaten. Sie können sich dabei am geregelten Sprachniveau orientieren (siehe: Sprachkenntnisse-deutsch ). Übrigens, im neuen Fachkräfte Einwanderungsgesetz gelten Deutsche Sprachkenntnisse in B1 als eine der Voraussetzungen für das Visum bzw. eine Arbeitserlaubnis in Deutschland.

In den Stellentitel gehört NICHT

Vermeiden Sie bitte Übertreibungen oder Formulierungen wie „Top Job“, „ab sofort“, „Arbeiten im Familienbetrieb“, Nennung von mehreren Orten oder fragwürdige Gehälter wie „Altenpflegerin gesucht – Gehalt ab 4500 €“. Unabhängig davon das dem Jobsuchenden klar ist, das bei einer Stellenanzeige Personal gesucht wird, so sind solche Stellentitel keine Suchwörter von Jobsuchenden und verstoßen gegen Qualitätsstandards von Jobportalen. Anzeigen mit diesen Stellentiteln werden zum Großteil gar nicht aufgenommen oder landen keine wesentlichen Treffer. Ein Stellenangebot ist ein Angebot Ihres Unternehmens an den Jobsuchenden, also Ihren zukünftigen Mitarbeitern. Wir empfehlen daher grundsätzlich die Verwendung von Formulierungen, nach den Ihre Zielgruppe auch wirklich sucht.

eine Stellenanzeige ist auch Ihre Werbung in eigener Sache

Mit Ihrer Stellenanzeige auf JobsinGermany nutzen Sie uns als Employer Branding Kanal und setzen Ihre Arbeitgebermarke in Szene. Diese gibt Ihnen die Möglichkeit ihre Arbeitsplätze und sich als Unternehmen potenziellen Kandidaten zu präsentieren und interessant zu machen. Erwähnen Sie also neben Anforderungen auch, was Ihr Unternehmen auszeichnet und besonders macht. Ob es nun die eigene Geschichte oder zukünftige Ausrichtung ist, Benifits wie Weiterbildung, Sonderzahlungen oder freie Getränke sind. Es können auch unterschiedliche Arbeitszeitmodelle oder ein eigenes Mentoren-Programm sein, was ein Unternehmen für Fachkräfte aus dem Inland und Ausland interessant machen. In einer Umfrage aus 2018 sind neben dem Verdienst und Wertschätzung, vor allem Perspektiven die angegeben Wünsche von Fachkräften. Sie haben Fragen oder möchten das wir die Erstellung Ihrer Anzeige übernehmen. Kontaktieren Sie uns.